Das TREFFPUNKT Team

Kristina Schimmeyer

Portraitfoto Kristina Schimmeyer Sprachinstitut TREFFPUNKTKristina Schimmeyer leitet als Direktorin die Sprachschule. Sie kümmert sich um sämtliche Belange, die das Sprachinstitut TREFFPUNKT zu einem kompetenten und weltweit gefragten Lernort für Deutsch und Englisch machen. Dazu gehören internationale Kooperationen mit Agenturen sowie die Zusammenarbeit mit Firmen aus Bamberg und der ganzen Welt. Kristina Schimmeyer liebt die deutsche Sprache und das Unterrichten. Bereits im Alter von 14 Jahren unterrichtete sie Deutsch als Fremdsprache, später begann sie ein entsprechendes Studium. Nach einer Hospitation 2003 beim Sprachinstitut TREFFPUNKT und einem Auslandspraktikum in Rumänien arbeitete sie nach dem Abschluss ihres Master-Studiums „Bildungsmanagement“, das sie an der PH Ludwigsburg absolvierte, als Dozentin und Bildungsmanagerin für verschiedene regionale Universitäten und Hochschulen. Dazu gehörten die Universitäten Bamberg und Würzburg, die Hochschule Coburg und die Technische Hochschule Nürnberg.

Das liebt Kristina Schimmeyer an ihrer Arbeit:
„Bei uns kommen die besten, nettesten und offensten Menschen aus der ganzen Welt und aus Bamberg zusammen. Die Begegnungen mit den Menschen sind immer beglückend und bereichernd. Als Lehrerin ist es für mich faszinierend, wie es die Studenten schaffen, eine Fremdsprache zu lernen und jeden Tag ein bisschen besser zu werden. Das klappt, ohne dass die Lehrerin einen ‚Nürnberger Trichter‘ benutzt (eine Lehr- und Lernmethode, die keine selbständige Bemühung des Schülers erfordert, d. Red.), allein durch Moderation zwischen den Studenten und der Sprache. Dafür ist mir jedes Mittel Recht. Ich steige auf Stühle, krabbele unter Tische, schneide Grimassen und fertige merkwürdige Tafelbilder an – wenn es nur dem Fortschritt der Studenten nützt!“

 

Christoph Brey

Portraitfoto Christoph Brey Sprachinsitut TREFFPUNKTChristoph Brey ist als Pädagogischer Leiter für die Organisation des Unterrichts verantwortlich. Er übernimmt die Einstufung der Studenten, um ihnen einen auf ihr Sprach- und Lern-Niveau optimal abgestimmten Kurs zu bieten. Zusätzlich führt er die Studenten durch das abwechslungsreiche Freizeitprogramm des Sprachinstituts.

Christoph Brey hatte schon immer eine Lehrer-Persönlichkeit. Bereits während seines Slavistik-Studiums machte er seine Leidenschaft zum Beruf und unterrichtete Deutsch als Fremdsprache. Sein Debüt als Dozent gab er im Jahr 2001 am Sprachinstitut TREFFPUNKT, später kamen weitere Auftraggeber hinzu, darunter auch die Universität Bamberg. Seit 2016 ist er als Pädagogischer Leiter für das Sprachinstitut TREFFPUNKT tätig.

Christoph Brey ist als gebürtiger Bamberger ein einzigartiger Kenner der Stadt. Bei seinen Stadtführungen und Kultur-Sprechstunden lässt er die vielfältige Geschichte der Stadt mit ihren typischen Traditionen lebendig werden. Er kennt die schönsten Geheimwege durch die Altstadt und findet die besten Fotomotive für Bamberg-Besucher. Außerdem ist er ein profunder Kenner der zahlreichen Bamberger Brauereien. Er kann jedem diejenige der zehn Bamberger Brauereien empfehlen, die zum persönlichen Geschmack passt.
Christoph Brey spricht Englisch, Russisch, Polnisch sowie ein bisschen Tschechisch.

Das liebt Christoph Brey an seiner Arbeit:
„Hier kann ich mein besonderes Talent ausleben: Ich helfe Menschen, den richtigen Zugang zu ihrer Zielsprache zu finden. Meine große Leidenschaft und Fähigkeit besteht darin, Lerntechniken zu vermitteln und komplexe Inhalte, beispielsweise anspruchsvolle Grammatikregeln, mit Geduld und Spaß zu erklären. Dabei ist mir ein offener Umgang wichtig. Ich gebe den Studenten ein ehrliches Feedback. Mein Ziel ist es, sie zum eigenverantwortlichen Lernen zu motivieren, damit sie ihre gewünschten Sprachkenntnisse erreichen. Denn eines ist klar: Deutsch zu lernen geht leider nicht traumwandlerisch leicht, sondern erfordert Engagement. Doch die Bemühungen werden belohnt. Jedes sprachliche Erfolgserlebnis steigert die Motivation der Studenten und lässt die Begeisterung für eine komplexe, jedoch faszinierende Sprache wie Deutsch wachsen. Gemeinsam mit unserem herausragenden Lehrer-Team helfe ich den Studenten, traumhaft gut Deutsch zu lernen!“

 

Nicole Jahn

Portraitfoto Nicole Jahn Sprachinsitut TREFFPUNKTNicole Jahn ist seit 2017 als Assistentin der Geschäftsführung tätig. Sie besitzt die wohl wichtigste Fähigkeit, die eine Sprachschule benötigt: Durch ihre Ausbildung im Tourismus gelingt es ihr, die Wünsche und Anforderungen der Gäste bestmöglich umzusetzen. Nicole Jahns Arbeitsweise ist wunderbar strukturiert. Sie beschäftigt sich intensiv und super engagiert mit den schwierigsten Aufgaben, bis diese gelöst sind. Dabei arbeitet sie mit umwerfend guter Laune und ansteckendem Humor, sodass die sprichwörtliche Sonne aufgeht, wenn sie den Raum betritt.

Das liebt Nicole Jahn an ihrer Arbeit:
„Mich begeistert besonders, dass die Aufgaben so vielfältig sind und ich niemals zwei identische Tagesabläufe erlebe. Dabei lerne ich immer Neues dazu und verbessere meine englischen Sprachfähigkeiten, was mir sehr viel Spaß macht.“

Alexandra Endress

Portraitfoto Alexandra Endress Sprachinsitut TREFFPUNKTAlexandra Endress ist als Assistentin des Pädagogischen Leiters tätig. Sie hat das Sprachinstitut TREFFPUNKT selbst als Studentin erlebt und 2015 Deutsch-Kurse absolviert, um die Sprache zu erlernen. Das ist ihr sehr erfolgreich gelungen. Mittlerweile studiert sie in Bamberg. Ihre Uni-Kurse finden in deutscher Sprache statt. Bei TREFFPUNKT gestaltet Alexandra das Freizeitprogramm mit und kümmert sich um die Social Media-Profile des Instituts. Zusätzlich beschäftigt sie sich mit statistischen Auswertungen und hilft bei der Organisation von Prüfungen am Sprachinstitut. Alexandra Endress ist dafür bekannt, dass sie immer Gummibärchen für die Studenten hat.

Das liebt Alexandra Endress an ihrer Arbeit:
„Ich bin der ‚Number One Fan‘ des Sprachinstituts. Das merkt man daran, dass ich zuerst neun Monate lang bei TREFFPUNKT Deutsch gelernt habe und dann gleich wieder zurückgekommen bin. Freiwillig. :-) Mein Motto lautet: Ich bin immer dabei!“